Sportkreistag in Altenmittlau, Wo waren 185 Vereine?

Am 11. Mai fand der Sportkreistag ("Generalversammlung" des Sportkreises Gelnhausen) statt. Michael Heil fragt zurecht, wo waren 185 Vereine? Siehe hierzu den Kommentar von Michael Heil aus der Gelnhäuser Neuen Zeitung vom 12. Mai 2012 Seite 12:

"Es ist nicht nur traurig, wie es Carsten Ullrich höflich formulierte, es ist beschämend - eigentlich vernichtend. Hut ab vor den 38 Vereinsvertretern, die sich gestern dem so wichtigen Thema der Reform um die Verschmelzung der drei Sportkreise Gelnhausen, Hanau und Schlüchtern zum sogenannten Super-Sportkreis stellten. Bei der nur alle drei Jahre anberaumten Tagung des höchsten Sport-Gremiums im Kreis sollte doch wenigstens ein Mitglied pro Verein als anwesend zeichnen. Man hätte eigentlich erwartet, dass eine so große und wichtige Veranstaltung in der Freigericht-Halle Platz einnimmt und nicht im Clubheim des SV Altenmittlau. Wo waren die Vertreter von 185 Sportvereinen? Alle wurden informiert und auch über das Thema der angestrebten Fusion schriftlich aufgeklärt. Was würden diese Vereine wohl sagen, wenn es Ullrich in Zukunft auch egal ist. Wenn er Bewilligungs-Bescheide nur den Vereinen zukommen lässt, die sich auch für den Sportkreis interessieren? Vermutlich würden jene sehr schnell wieder anwesend sein. Michael Heil" Der Sportkreis Gelnhausen ist die Dachorganisation aller regional ansässigen Vereine im Altkreis Gelnhausen und gehört damit übergreifend zum Landessportbund Hessen(LSB) bzw. zum Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Er untertützt unter anderem bei Förderanträgen, Qualifikation von Übungsleitern, etc. Die Detailinformationen zum Sportkreis findet Ihr unter www.Sportkreis-Gelnhausen.de Der sensibelste Tagesordnungspunkt war die Diskussion um die Zusammenlegung der Sportkreise Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern zu einem Sportkreis "Main-Kinzig-Kreis". Die Zusammenlegung ist vom Landessportbund eine längst beschlossene Vorgabe. Hier sollen die Sportkreise an die politischen Regionen (Kreise) angepasst werden. Zur Entscheidung stand nicht die Frage „ob“ eine Zusammenlegung erfolgt sonder „wie“ die Zusammenlegung erfolgt. Die anwesenden Vereinsvertreter beauftragten den Sportkreisvoritzenden Carsten Ullrich den Weg der Zusammenlegung mit den Sportkreisen Hanau und Schlüchtern zu vereinbaren. Die Alternative: warten auf die „Vorgabe“ des Landessportbundes und deren Umsetzung. Hier soll eine aktive Einbindung der Vereine erfolgen.

Der VfB war einer der anwesenden 38 Vereinsvertreter und hat Verantwortung für diese Entscheidung übernommen. Helmut Ruppel hat die Interessen des VfB vertreten.